KontaktAnfahrtFacebookInstagram
Suchvorschläge
KontaktAnfahrtFacebookInstagram

Gold – die wahre Pracht

Gold kann verrucht, aber auch ganz anders sein. Es hat eine magische Anziehungskraft auf uns. Gold in der Wohnung ist elegant, luxuriös und klar.
 

Eine Hommage an das Gold

Gold trägt ein gewisses Etwas mit sich. Es muss sich nicht verstecken, im Gegenteil, es sticht mit seinem Glanz hervor, egal wo es im Raum dekoriert ist, man spürt etwas Erhabenes.

Früher hatte Gold in Wohnungen eher etwas Neureiches - vergoldete Wasserhähne, Treppenläufe im Flur oder Türgriffe. Ganz früher, in der Barock-Zeit, hatte man es gerne kitschig und überladen und viel Gold überall. Da wollen wir aber auf keinen Fall wieder hin. Der neue Goldrausch heißt: elegant und modern, etwas schüchtern im Hintergrund oder als Solitär richtig in Szene gesetzt.






Heute benutzen wir die Farbe feiner und unprätentiöser, wir spielen damit. Gold ist vielseitig verwendbar, setzen Sie es nur in kleinen Portionen ein. Ein filigranes Regal, ein Bilderrahmen, eine Vase oder eine Lampe zum Beispiel. Gold ist eine warme Farbe, im Gegensatz zu dem kleinen Bruder Silber. Sie können hier mit Farb- und Materialkontrasten spielen. Gold passt ganz wunderbar zu Holz und zu dunklen Wandfarben lässt es sich großartig kombinieren.

Mehr Schein als sein

Gold muss gar nicht teuer sein. Glauben Sie bloß nicht, dass alles ,was glänzt ,teuer ist. Natürlich sind im Interieur-Bereich die Objekte der Begierde nur vergoldet. Sonst wären sie ja auch viel zu schwer und unbezahlbar. Entweder die Materialien sind vergoldet oder nur mit Goldfarbe überzogen. Übrigens ein schönes DIY-Projekt: Holen Sie Ihre alten Stühle aus dem Keller, Blumentöpfe oder nehmen Sie den kleinen Beistelltisch und verleihen ihnen, mit Goldlack-Spray neuen Glanz. Sie werden staunen...

Gold ist wie der Schmuck in der Mode

Nämlich sehr gut kombinierbar und passt zu allem. Stellen Sie sich eine Goldkette vor, die tragen Sie edel zum schwarzen Kleid genauso wie zum pastellfarbenen Blazer oder zum weißen T-Shirt. Sie können mit ihr in die Oper oder zum Kindergeburtstag. In Ihrer Wohnung ist es nicht anders, Gold passt zu allen Farben und Anlässen, sie müssen es nur richtig in Szene setzen und portionieren. Der Opern-Auftritt Zuhause, wäre in dem Fall ein goldenes Objekt, platziert vor einer schwarzen oder dunklen Wand, mit einem Strahler dezent in Szene gesetzt. Sie werden dafür Applaus bekommen! Schwarz und Gold ist eine Kombination die pure Eleganz und Luxus, sowie geheimnisvolle Atmosphäre ausstrahlt.

Gold liebt den roten Teppich

Von Natur aus stellt sich Gold, von ganz alleine ins Rampenlicht. Geben Sie ihm die Bühne, die ihm gebührt. Sie können mit Gold herrlich Kontraste setzen oder Farben ergänzen. Eine überschwängliche leichte Symbiose bilden zum Beispiel Gold und Rosé oder zur Veredelung - Gold mit Anthrazit. Das einzige, was man nicht machen sollte, sind Edelmetalle mischen. Gold, Silber, Messing und Kupfer, setzen Sie besser separat ein. Ansonsten kombinieren oder inszenieren Sie diese güldene Effektfarbe nach Herzenswunsch.

Gold liebt den roten Teppich

Von Natur aus stellt sich Gold, von ganz alleine ins Rampenlicht. Geben Sie ihm die Bühne, die ihm gebührt. Sie können mit Gold herrlich Kontraste setzen oder Farben ergänzen. Eine überschwängliche leichte Symbiose bilden zum Beispiel Gold und Rosé oder zur Veredelung - Gold mit Anthrazit. Das einzige, was man nicht machen sollte, sind Edelmetalle mischen. Gold, Silber, Messing und Kupfer, setzen Sie besser separat ein. Ansonsten kombinieren oder inszenieren Sie diese güldene Effektfarbe nach Herzenswunsch.





Die Strahlkraft

Goldene Lampen sind etwas ganz Besonderes, sie schimmern auch wenn sie nicht an sind. Tagsüber lassen sie den Raum durch ihren Glanz erstrahlen und wenn sie angeschaltet werden, leuchten sie von innen heraus. Was will man eigentlich mehr? Ein schöneres Ambiente kann man sich kaum vorstellen. Probieren Sie es mal aus, das Gold, Sie werden berauscht sein. Das war Joachim Ringelnatz, vor Jahren auch schon und schrieb ein Gedicht über das Gold

Gold macht nicht jeden reich,
Gold ist geschmeidig und weich
Wie ein Lurch.
Schlängelt sich zwischen den Fingern durch.
Gold entrollt, von Gott gewollt.

Gold soll nicht frech sein.
Gold darf nicht Blech sein,
Nicht durchmessingt oder durchsilbert.
Gold will redlich frei sein,
Ohne aufgezwungnes Beisein,
Hören Sie, Gilbert?
Gold ist nicht nur ein Material, sondern zarter Luxus, zeitlos und aufregend zugleich. Wagen Sie sich ran, an das Gold und zeigen Ihr Stilgefühl. Vielleicht fangen Sie mit einer goldenen Vase an.

Zum guten Schluss: Gold kann man auch essen! Bestimmte Spezies in unserer Gesellschaft tun das auch und posten es gerne im Internet. Gold hat keinen Geschmack! Als Lebensmittelzusatzstoff ist er aber eingetragen, und zwar mit der Einstufung E175, was wieder rum heißt: Gold ist unbedenklich und hat keinen schädlichen Einfluss auf unsere Gesundheit. Der Preis für 100 Gramm Goldstaub im Streuer liegt aktuell bei rund 35 Euro. Wenn Sie Ihre selbstgemachten Pralinen oder den gedünsteten Lachs optisch aufwerten möchten, dann können Sie dies unbedenklich tun.