KontaktAnfahrtFacebookInstagram
Suchvorschläge
KontaktAnfahrtFacebookInstagram

Coorie – wie Hygge, nur schottisch

Nachdem die Dänen ihr „Hygge“ und die Schweden ihr „Langom“ feiern, kommen jetzt die Schotten und leben ihr „Coorie“.
Das raue, windige, regnerische, ständig wechselnde Klima in Schottland macht es nötig, dass man sich zu Hause umso gemütlicher einrichtet und sein eigenes Lebensgefühl dazu entwickelt. Coorie, was frei übersetzt kuschelig heißt, verherrlicht die heimische Behaglichkeit.
 

Natur, Tradition und behagliche Gemütlichkeit

Zu diesem neuen Lifestyle-Trend gehören auch Outdoor-Aktivitäten, schottische Traditionen und ein gemütliches Zuhause.

Eine Tradition der Schotten zum Beispiel ist: Munro Bagging
Es ist eine Art schottischer Volkssport, bei dem es um das Besteigen möglichst vieler Munros (Berge mit einer Höhe von über 900 Metern) in möglichst kurzer Zeit geht. Das Wort „Bagging“ bedeutet dabei „Einsacken“ im Sinne von „Sammeln“. Wer alle Munros bestiegen hat, darf sich Munroist nennen. Es gibt die unterschiedlichsten zusätzlichen Rekorddisziplinen – etwa die meisten Munros an einem Tag, in einer Woche, alle Munros innerhalb kürzester Zeit. (erklärt Wikipedia)

Eine weitere Outdoor-Tradition ist das Loch-Schwimmen, natürlich bei jedem Wind und Wetter.
Nach solch einer Aktivität pflegt man die kuscheligen Abende zu Hause umso mehr. Der Kamin wird angezündet, eine heiße Suppe gegessen und danach gönnt man sich einen guten schottischen Whisky. Das Ganze findet natürlich im Kreise der Liebsten statt, somit hat die winterliche Trübseligkeit keine Chance. Das gastfreundliche Miteinander steht hoch im Kurs bei den Schotten. Die Tür steht immer auf für Nachbarn, Freunde und Familie. Die Verbundenheit untereinander zählt hier zum Lebensstil dazu und wird mitreißend gelebt.

Coorie ist somit nicht nur eine bestimmte Inneneinrichtung, sondern als eine ganzheitliche Lebenseinstellung zu sehen.

Wenn Sie sich den Coorie-Lifestyle nach Hause holen möchten, geben wir Ihnen gerne ein paar Tipps.


Ohne kaltes, nasses, ungemütliches Wetter funktioniert Coorie nicht ganz so gut, aber davon haben wir ja im Winter auch genug. Stellen Sie sich dem Wetter und gehen Sie nicht nur einmal um den Block, fahren Sie raus aufs Land und machen einen ausgiebigen Spaziergang, egal wie lausig das Wetter ist. Je schlimmer das Wetter, desto schöner ist es dann wieder zu Hause.
 

Wie man sich im Coorie-Look einrichtet

Das Highlight und fast ein Muss ist der Kamin. Das Knistern, die Wärme und auch das Holzhacken ist ein typisches Coorie-Merkmal. Die Einrichtung ist meist naturbelassen, viel Holz, und gemütliche Sofas dürfen nicht fehlen. Großgeschrieben wird bei den Schotten das herzhafte Essen, irgendwie muss man dem Wetter ja trotzen. Hierzu benötigt es einen gemütlichen alten Holztisch, der traditionell rustikal und zugleich ästhetisch daherkommt. Die Größe des Tisches muss eine gesellige Runde unterbringen können. Alles in allem, orientiert sich das Coorie-Interior an den kleinen Cottages an der Küste Schottlands.

Natürlich wird das Ganze abgerundet durch Wolldecken, Schaffelle und flauschige Teppiche. Das typische Schottenkaro ist Kult.

Was man im Coorie-Land kocht

Dem rauen Klima geschuldet, benötigen die Schotten viele Abwehrkräfte, also ein gutes Immunsystem. Hierbei hilft gesunde Ernährung, am besten mit Produkten aus dem eigenen Land. Eine Spezialität der schottischen Küche ist zum Beispiel Fisch. Eine regionale, reichhaltige Fischsuppe ist ein beliebtes Gericht der Schotten, nach einem langen Spaziergang, um wieder warm zu werden.
 

Landestypische Spezialitäten


Haggis – ähnlich einer Wurst

Der Magen eines Schafes wird mit Herz, Lunge, Leber, Nierenfett und Hafermehl gefüllt, gewürzt wird die Masse mit Zwiebeln und scharfem Pfeffer.
 

Arbroath smokies

Ein Arbroath Smokie ist ein gesalzener und über Hartholz geräucherter Schellfisch mit intensivem, reichem Geschmack, der gerne noch warm gegessen wird; benannt nach einem Fischerort an der Ostküste.

Hotchpotch

Der Hotchpotch (Mischmasch) ist ein deftiger Eintopf aus Lammfleisch und verschiedenen Gemüsen, den man gerne in der Borders Region isst.

Roastit Bubble-Jock

Traditionell wird der schottische Weihnachtstruthahn mit Austern und Maronen gefüllt, bei den restlichen Zutaten darf variiert werden. 
Rezept


Atholl brose

Ein Whisky-Sahne-Punsch, der einzige in Schottland legitime Cocktail auf Basis von Scotch, der traditionell zu Silvester serviert wird.
 

Single Malt Whisky – das „Wasser des Lebens“

Auf den Single Malt Whisky sind die Schotten sehr stolz und Sie werden auch in jedem Haushalt mindestens eine Sorte von dem „Wasser des Lebens“ vorfinden. Den Whisky trinkt man nicht nur pur, er schmeckt auch im Tee und im Kakao, so kann man ihn schon am Nachmittag dezent und getarnt zu sich nehmen.
Langsam ist es an der Zeit, dass wir auch ein Wort für den deutsche Lifestyle erfinden und uns nicht immer nur unserer Nachbarn bedienen müssen. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Mischmasch aus Kuddelmuddel, Tohuwabohu, Ramasuri, Pelemele, Pallawatsch und Kladderadatsch? Fällt Ihnen spontan was ein? Eine gemütliche, lässige, leicht unaufgeräumte aber stylische, gewollte Planlosigkeit mit charmanten Zügen des ganz authentischen Wirrwarrs.